Das LOGO Programm im April 2011

LOGO · rock ’n’ roll since 1974
Grindelallee 5 · 20146 Hamburg · Doors: 20 Uhr · Show: 21 Uhr

Fr 01.04.2011 ITCHY POOPZKID special guest: ATTACK! ATTACK! (WAL) (punk rock)

2011 – Neues Jahr, neues Album, neue Tour, neuer Drummer, eigene Plattenfirma – Itchy Poopzkid sind zurück und zeigen in neuem Gewand, mit gewohnter Energie und Leidenschaft warum sie im zehnten Jahr der Bandgeschichte stärker brennen als je zuvor: Mit Lights out London erscheint am 25. Februar 2011 das vierte Studioalbum, diesmal auf dem bandeigenen Label Findaway Records. 12 Songs, die die Punkrock-Band nun endgültig in der 1. Liga der deutschen Rockszene etablieren. Kaum eine andere Band ist in den letzten Jahren so viel getourt, hat so viel geschwitzt, gearbeitet, begeistert und damit bleibende Eindrücke bei tausenden Leuten hinterlassen. Dass die Jungs mit Lights out London nun auch wieder organisatorisch alle Fäden in den eigenen Händen halten, steht Itchy Poopzkid umso besser. Dem neuen Werk der drei Schwaben ist die neue Euphorie geradezu anzuhören, denn der live eingespielte Longplayer sprüht nur so vor Spielfreude und dürfte alte Fans und neues Publikum gleichermaßen begeistern. Lights out London ist definitiv das rockigste und intensivste Album in der Discographie der Band, gespickt mit packenden Ohrwürmern und Texten zwischen Tiefe und Zynismus, die auch den letzten Kritiker überzeugen sollten. Nach weit über 600 gespielten Konzerten, drei erfolgreichen Alben, einer MTV-Music-Award-Nominierung und dutzenden Touren im Inland, sowie Ausflügen nach u.a. England, Irland und Schweden sind Sibbi, Panzer und Max (seit Anfang 2011 neu an den Drums für Saikov) bereit für neue Taten. Die erste Single Why Still Bother, ein Song, den die Band für die Tierschutzorganisation WDCS geschrieben hat, um sie im Kampf gegen den zunehmenden Unterwasserlärm durch Militärs & Ölindustrie zu unterstützen, zeigt wohin der musikalische Weg geht und untermauert was Itchy Poopzkid war, ist und auch immer sein wird: Eine ehrliche und echte Rockband, die seit Jahren ihren Weg geht.

AK: tba / VVK: 17.00 EUR

Sa 02.04.2011 MADISON AFFAIR + supports (metal core)

Madison Affair ist eine 5 Köpfige Post-Hardcore Band aus Berlin. Im Februar 2009 war es soweit, Madison Affair nahmen ihre erste EP “Please, have a seat” auf. Die Aufnahmen dazu fanden in Sweden im Hoborec Studio in Jönköping statt. Nach ausgiebigen Supports von We Butter The Bread With Butter, Intohimo, etc. nehmen die Jungs nun Ende des Jahres ihr Debut Album in den Staaten auf. Doch bevor sie den Atlantik überqueren, machen die 5 Jungs noch einmal Stopp hier bei uns!

AK: 9.00 EUR / VVK: 6.00 EUR   ·   Doors: 19:00 / Show: 20:00

Mo 04.04.2011  SICK PUPPIES (AU) (rock)

Präsentiert von: restorm.com; Slam, Westzeit

Auch im scheinbar schnelllebigen digitalen Zeitalter gibt es Geschichten, die man sich nicht ausdenken kann: Zwei australische Musiker beschließen, ihr Glück in den USA zu versuchen, finden in Kalifornien einen Drummer und avancieren bereits mit dem Clip zur ersten Single “All The Same” zum weltweiten Phänomen: Satte 66 Millionen Mal klickten Youtube-User das inzwischen legendäre “Free Hugs”-Video bis heute an, auf dem der Australier Juan Mann in einer Shopping Mall in Sydney den Passanten kostenlose Umarmungen anbietet. Einladungen in die großen US-Talkshows wie Jay Leno und Oprah Winfrey folgen auf den Fuß, die Sick Puppies spielen in den folgenden drei Jahren über 600 Konzerte. Jetzt erscheint endlich auch in Deutschland das zweite Album “Tri-Polar”. Sänger und Gitarrist Shimon Moore, Emma Anzai am Bass und Schlagzeuger Mark Goodwin haben wie beim beachteten Debüt auf dasselbe Produzententeam Antonina Armato und Tim James/The Rock Mafia gesetzt, nur sind die Akzente diesmal anders gesetzt: Vier Jahre auf Tour haben den Rohdiamanten geschliffen. “Wir haben alle Erlebnisse in unsere Musik einfließen lassen”, sagt Moore, “man kann das gar nicht verhindern.” Das Powerhouse-Trio ist mittlerweile in der Lage, alle Emotionen um- und einzusetzen, ohne dass es aufgesetzt klingt: “Survive” erinnert an die guten alten Sex Pistols, “I Hate You” ist eine Verbeugung vor Nirvana, und “So What I Lied” nähert sich auf sympathische Art dem Rhythmus-Verständnis von Rage Against The Machine. Schon die erste Single, das New-Wave-artige “You’re Going Down”, ist bestes Beispiel für die Bandbreite, mit der die Sick Puppies den harten Rock 2011 auch auf der Bühne interpretieren.

AK: tba / VVK: 13.00 EUR ·   Doors: 19:00 / Show: 20:00

Do 07.04.2011  NOAH AND THE WHALE (UK) (rock)

Präsentiert von ByteFm und unclesally*s, 91.7 xfm, Prinz und Hamburger Morgenpost

Mit “Last Night On Earth” erscheint am 01.04.2011 das dritte Album der Briten Noah And The Whale. Es ist eine perfekte Symbiose aus dem verspielten Debüt “Peaceful, The World Lays Me Down” und dem eher ernsthaften und melancholischen Zweitwerk “The First Days Of Spring”. Die Band um Songwriter Charlie Fink ist ohne Frage gereift und auf eine Art erwachsen geworden, die es ihr erlaubt, an die Spitze der Welle neuer britischer Folkkünstler wie Mumford & Sons und Laura Marling zu treten. Geht man nach den neuen Songs, die Noah And The Whale am 07.04.2011 im Hamburger Logo spielen werden, ist das bereits geschehen. Sie sind opulent und sonnig, verspielt und tiefgründig, farbenfroh und kräftig und dabei so lebensfroh wie der Frühling, den sie uns versüßen werden. Schon bei den Konzerten im letzten Jahr zeigte sich, dass die Londoner nicht nur in den leisen Momenten zu bezaubern wissen, Fink und Kollegen sprühen vor Charme und Lebendigkeit. Spielen sie Stücke wie “2 Bowles 1 Heart” oder “5 Years Time”, dann weiß man nicht, worin man sich zuerst verlieben sollte, die Band, die Musik oder all die Menschen, mit denen man sich auf einmal grinsend in einem der sicherlich zauberhaftesten Konzerte des Frühjahrs wiederfinden wird.

AK: tba / VVK: 20.00 EUR

Fr 08.04.2011  SCHERBEkontraBASS · supp.: SVEN PANNE (acoustic)

Marius del Mestre, Rhythmusgitarrist und Sänger, Jahrgang 1962, jüngstes Bandmitglied der TonSteineScherben von 1980 – 1984 und Akki Schulz, Kontrabassist, Jahrgang 1963, Klassiker, Bandmusiker und Soloperformer. Gegründet im Mai 2009 hat sich das Duo auf inzwischen über 120 Konzerten viele Freunde gemacht sowie 2 CDs produziert und im Eigenverlag herausgebracht. Niemand singt im Moment so intensiv und so authentisch die Lieder des größten deutschen Songpoeten wie der ehemalige Rhythmusgitarrist und derzeitige Sänger der Scherben –family, Marius del Mestre. SCHERBEkontraBASS überzeugen vor allem durch die Intensität der Performance bei minimalem Mitteleinsatz. Die Beschränkung auf akustische Instrumente sowie der Verzicht aufs Schlagzeug lassen den Witz, die Leidenschaft der Texte und die Qualität der Lieder noch mehr zur Geltung kommen. Unbekanntere Werke wie “Halt Dich an Deiner Liebe fest” oder “Zauberland” werden zu hören sein, aber natürlich auch die Hits wie “Junimond”, “König von Deutschland” sowie “Für immer und Dich”.

AK: 13.00 EUR / VVK: 10.00 EUR

Sa 09.04.2011  DAS BEBEN · supp.: PIRANHAS BANDERA · ÜBERGAS (rock)

‚DAS BEBEN’ besteht aus 4 gestandenen Musikern in der Besetzung: Allan Bogan – Schlagzeug, Kuhglocke (need more Cowbell) Mad Jazz Morales – Bass, Hintergrundgesang Overbill – Gitarren, Hintergrundgesang Maschine – Gesang und mal sehen Alle sind seit Jahren der Musik verbunden und haben sich vor knapp drei Jahren zusammengefunden um die Republik zu rocken. In dieser kurzen Zeit sind nun schon viele abwechslungsreiche Songs entstanden, welche satte Grooves, Riffs und Dynamik mit deutschen Texten kombinieren. ‚DAS BEBEN’ kommt bodenständig, ungekünstelt, energetisch und authentisch daher, mit großer Freude an seiner Musik lebt es die Bühne. Ein klarer und druckvoller Sound unterstützt durch Texte aus dem Leben. Mit deutlichen Ansagen und einer schnörkellosen Gitarrenarbeit, welche durch druckvolle Tieftöne und satte Beats unterstützt wird, geht es Live nach vorne. Den Jungs ist klar: “Das Auge hört mit!” Rock…

AK: 10.00 EUR / VVK: 7.00 EUR

So 10.04.2011  LOVE AMONGST RUIN (GB) (alternative)

präsentiert von: SLAM Love Amongst

Ruin im Herbst unterwegs! Steve Hewitt hat auf den multimillionenfach verkauften Platten von Placebo getrommelt und Stücke für die erfolgreiche Band geschrieben. Das ist soweit bekannt. Inzwischen aber hat Hewitt sein neues Baby Love Amongst Ruin ins Leben gerufen. Als Frontmann seiner neuen Band steht er erstmals voll im Rampenlicht und führt seine Jungs in eine neue Ära. Nichts weniger als eine der explosivsten Livebands des Jahres kommt da stoisch wie eine Dampflok auf uns zu. Die facettenreichen Rocker versprechen die zermalmende Wucht einer Steinzeitkönigin, den Crossover-Appeal einer Parkanlage voller Linkins und die Melodiösität der härtesten Foo-Kämpfer. Dazu kommen noch einige Tropfen New-Order-Depeche-Mode-Geklingel, Can-Kasabian-Antriebswellen, Cure-Atmosphäre und Metallica-Hardcore-Geriffel. Kurz und gut: Steve Hewitt packt alles, was er in seinem Leben gespielt hat in ein musikalisches Projekt.

AK: tba / VVK: 13.00 EUR

Do  14.04.2011  BEVERLY MARTYN (USA) (folk)

Beverley Martyn ist legendär als Muse und Ehefrau des im Januar 2009 verstorbenen Ausnahmemusikers, Gitarristen und Sängers John Martyn. Mit ihm im Duo nahm sie die beiden Kultalben “Stormbringer” und ” The Road To Ruin” auf, heute Meilensteine des Folk-Rock. Bereits in den 60ern lagen der schönen Art-Studentin die Musiker zu Füßen. Bert Jansch (Pentangle) brachte ihr die ersten Gitarrenakkorde bei, Donovan schrieb “Museum” für sie, Paul Simon (Simon & Garfunkel) nahm sie mit in die USA, wo sie 1967 beim legendären Monterey Pop Festival auftrat. Mit 15 spielte sie bereits in den Londoner Folk und Blues Clubs, nahm 2 Singles auf (u.a. mit Jimmy Page und John Paul Jones, später Led Zeppelin), bevor sie dann 1969 John Martyn heiratete. Während der Ehe mit John schrieb sie gemeinsam Songs mit ihm, und dem eng befreundeten Nick Drake. Nach der Trennung der beiden (Grace & Danger), kümmerte sie sich um ihre Kinder und veröffentlichte erst 1998 mit “No Frills” ihr erstes Solo Album. Beverley kehrte zurück auf die Bühne, nach diversen Solo Tourneen wird sie nun im April erstmalig auch in Deutschland zu sehen sein. Ihr Programm spiegelt eine außergewöhnliche Karriere und ihr aufregendes Leben. Beverley wird neben ihren Songs, die von Doctor John, Elton John, Santana, Beth Orton oder Fat Boy Slim gecovert wurden, “Reckless Jane” aufführen, gemeinsam mit Nick Drake komponiert und bislang unveröffentlicht. 2011 erscheint ihre neue CD auf dem legendären Les Cousins Label, ebenso ihre Autobiographie. Beverley Martyn ist eine Ikone der Songwriter Szene, heute wiederentdeckt von einer jungen Generation, sie ist Kultstar und gehört zu der kleinen Schar der “musician’s musicians”. Beverley Martyn ist ein Urgestein der Folk Blues Szene, als Gitarristin und Sängerin aussergewöhnlich, absolut authentisch, ehrlich und einzigartig.

AK: 15.00 EUR / VVK: 12.00 EUR

Fr 15.04.2011  EVERY MONDAY OLD STARS BAND (rock)

“Every Monday” heißt die aus Hamburg kommende Band dieses Live-Acts und spielt seit fast 20 Jahren in ihrer dreiköpfigen Besetzung melodischen Rock aus eigener Feder. Seit einigen Jahren geben die Jungs in erweiterter Besetzung als “Every Monday Old Stars Band” jeweils nur ein jährliches Konzert in Hamburg und spielen neben eigenen Songs auch haufenweise Nummern aus den 60ern, 70ern und 80ern, die Musik, mit denen die Jungs groß geworden sind. Auch dieses Mal gibt es wieder massenweise Klassiker: ob Rock, Soul, Blues, Rock’n’Roll; die Band hat es drauf und dabei so manche musikalische Überraschung in petto. Wer mit Songs von Otis Redding, Bill Withers, den Beatles, den Rolling Stones, den Blues Brothers, Willy de Ville, etwas anfangen kann und The Clash oder ZZ-Top zu schätzen weiß, ist hier richtig. Die Band: Uwe Verthein (Gesang und Gitarre), Frank Stolley (Bass) Marc Daniels (Schlagzeug) Sven Daniels (Gitarre) Jens-Uwe Maier (Gesang)

AK: 8.00 EUR / VVK: 6.00 EUR

Sa 16.04.2011  PAPES BRÜDER (rock)

Natürlich kommt die Musik von Papes Brüder aus Deutschland, dennoch ist mit BRD nicht unsere Republik gemeint, sondern ein neuer Sound, sprich Brrrd-Pop wie das englische Brit-Pop, der dazu führt, dass sich diese Band mit keiner anderen deutschen Band vergleichen lässt! Die Musik ist radiotauglich, live erprobt und jeder, der auf individuelle Rockmusik Bock hat, bei der gute Melodien, eingängige und zuweilen nachdenkliche Texte nicht vergessen worden sind, ist bei “BRD-POP” an der richtigen Adresse. Die Texte sprechen jede Altersgruppe an. Heißt das, dass die Band Papes Brüder und ihre Musik gar keine Zielgruppe anspricht? Doch! Menschen! Wer jetzt denkt, mir kommt der Name irgendwie bekannt vor, täuscht sich nicht! Carsten Pape ist seit über 25 Jahren ein erfolgreicher Sänger und Songschreiber. Er war Sänger in der Formation Clowns und Helden, die mit dem Titel “Ich liebe Dich” einen Riesenhit in den Achtzigern hatte. Danach schrieb er Songs für u.a. Nena, Peter Maffay, Blümchen. Er war auch einer der Hauptfiguren und zeigte eine starke Bühnenpräsenz in der legendären Band Roh, die bei YouTube nahezu Kultstatus erlangt, obwohl es die Band seit 2000 nicht mehr gibt. Der jetzige Bruder Meik Dobbratz war übrigens auch bei Roh Schlagzeuger. Heute tritt Carsten Pape neben Papes Brüder sowohl als Entertainer mit Lotto King Karl auf und macht Lesungen, weil er einfach Spaß am schreiben und performen hat. Aber sein Hauptaugenmerk gilt jetzt seinen eigenen persönlichen Songs und das spürt man durch und durch. Er und die Brüder Reiner und Meik Dobbratz bilden eine vollendete Symbiose, die in einer Klangkulisse endet, die nicht nur kompakt, sondern auch mit gegenseitiger, für das Publikum fühlbare Sympathie zueinander und eine eigene Intensität den Rahmen sprengt. Die Band reißt einen mit, macht die Tanzfüße locker, aber lädt auch ein, die Menschen um sich herum einfach gern zu haben. Auf der neuen CD “BRD-POP” findet man auch eine neue Fassung von seinem großen Hit “Ich liebe Dich”, die der alten Fassung in nichts nach steht. Im Gegenteil, durch den Sound der Band wirkt der Song frisch und neu und erscheint wie ein passendes Puzzleteil, das auf diesem neuem Album auf keinen Fall fehlen darf!

AK: 15.00 EUR / VVK: 12.00 EUR

Mo 18.04.2011 FIGURE OF SIX (I) (metal)

Mit ihrem neuen Album BRAND NEW LIFE, das weltweit erscheint, wollen FIGURE OF SIX nicht nur die schon bekennenden Fans beglücken, sondern werden 2011 ihren Feldzug starten um Europa und die Welt für sich zu gewinnen. Beeindruckende Melodien, faszinierende Rhythmen und messerscharfe Gitarrenriffs, die von Synthies und Orchester begleitet werden, kreieren die genau richtige Untermalung für den ausdrucksstarken Gesang, der von Sänger Erk kommt. Laut Band, gilt der dem Album gleichnamige Song BRAND NEW LIFE als Symbol der Wiedergeburt, für die Zeit nach großem Leid. Ängste und Ungewissheiten sind dabei die schlimmsten Einflüsse, die man ganz bewusst allein bewältigen muss. Erst mit dem Wachsen der Persönlichkeit, dem inneren Wunsch nach Veränderung, kann sich der Gedanke der Selbsterhaltung voll durchsetzen und gibt volle Hoffnung für die Zukunft.

AK: 13.00 EUR / VVK: 10.00 EUR

Di 19.04.2011  CHAPEL CLUB (indie)

präsentiert von kulturnews und laut.de

Chapel Club existieren in der aktuellen Besetzung seit rund zweieinhalb Jahren; diese Besetzung kristallisierte sich im Sommer 2008 in der Londoner Old Street im Schatten der St. Luke’s Church heraus. Allerdings sollte es gar nicht lange dauern, bis sich der unverwechselbare Sound von Chapel Club herauskristallisiert hatte: jede Menge Druck und Drama von Seiten der Gitarre, dazu ultrapräzise Schlagzeug-Parts, die so bombenfest sitzen wie der Strick am Hals eines Erhängten, eine Hammer-Melodie nach der nächsten und schließlich eine melancholische Stimme, die Geschichten von Liebe und Lust und herben Rückschlägen so eindringlich transportiert, dass man meinen könnte, man habe es hier mit einem zeitgenössischen Update zu Jacques Brel zu tun. Falls sich die Mitglieder von Chapel Club bereits den Kopf darüber zerbrechen sollten, wie sich der aktuelle UK-Hype mit der eigenen Integrität als Künstler vereinbaren lässt, so merkt man ihnen das keineswegs an: Die fünf Jungs scheinen sich ihrer Sache ziemlich sicher zu sein – was womöglich daran liegen mag, dass sie alles einfach mal auf sich zukommen lassen und die Dinge von Fall zu Fall entscheiden. Ihr einziges Anliegen: Musik zu machen, die nicht belanglos ist, die weder die eigene Zeit noch die ihrer Fans sinnlos vergeudet; und: sie wollen die Leute auf ihren Konzerten zum Ausrasten zu bewegen…

AK: tba / VVK: 13.00 EUR   ·   Doors: 19:00 / Show: 20:00

Mi 20.04.2011  Marek Lieberberg presents: WHITECHAPEL (USA) · special guest: THE ACACIA STRAIN · IMPENDING DOOM (death metal)

präsentiert von METAL HAMMER

Whitechapel ist eine US-amerikanische Deathcore-Band aus Knoxville, Tennessee. Die Band wurde im Februar 2006 von Phil Bozeman, Brandon Cagle und Ben Savage gegründet. Bald stießen Gitarrist Alex Wade, Bassist Gabe Crisp und Schlagzeuger Derek Martin dazu und im März 2006 wurden erste Demos aufgenommen. 2007 unterschrieben Whitechapel Plattenverträge bei den Labels Siege of Amida Records in Großbritannien und Candlelight Records in Nordamerika, wo dann im Juni desselben Jahres das Debütalbum (mit Kevin Lane als Schlagzeuger) The Somatic Defilement veröffentlicht wurde. Seit Oktober 2007 steht die Band bei Metal Blade Records unter Vertrag. Dort wurde im Juli 2008 das zweite Studioalbum This Is Exile, von dem in der ersten Woche 5900 Kopien verkauft wurden, veröffentlicht. Es erreichte Platz 118 der Billboard Top 200. Es wurden Musikvideos zu “This Is Exile” und “Possesion” gedreht. Im Mai 2008 waren Whitechapel auf der Summer Slaughter Tour und im August 2008 begannen sie mit Impending Doom, A Different Breed of Killer und Through the Eyes of the Dead ihre erste Tour als Headliner. Außerdem waren sie mit Unearth und Parkway Drive auf der Never-Say-Die!-Tour 2008. Der Name ist vom Londoner Stadtviertel Whitechapel abgeleitet. In diesem Viertel hat Jack the Ripper bis auf eines alle seine Opfer brutal getötet und verstümmelt. Whitechapel spielen eine stark vom Deathgrind beeinflusste Form des Deathcores, sodass es schwer fällt zwischen diesen beiden Genres zu unterscheiden.

AK: tba / VVK: 18.00 EUR

Do 21.04.2011  TALK RADIO TALK · ASHES OF POMPEII (hardcore)

Talk Radio Talk vereinen moderne Hardcore-Elemente mit Elektronik-Sprengseln und epischen Melodien gepaart mit klaustrophobischen Momenten. Trotz aller Härte lassen sich überall Harmonien finden, die man so leicht nicht mehr aus dem Ohr bekommt. Es entstand ein Album, das dank seines komplexen Arrangements mit jedem Hören wächst. “Beyond These Lines” ist ein eindrucksvolles Debütalbum, das in der Presse auf positive Resonanz stieß: Visions: “Ein beachtliches Debüt einer neuen deutschen Hardcore-Hoffnung!” Ox: “Eines der besten Screamo-Hardcore-Alben, das die deutsche Szene bisher hervorgebracht hat” Dank ihrer Live-Qualitäten sowie der ausgiebigen Touren zum Album (EU Tour 2008 mit Tribute To Nothing) dürften Talk Radio Talk sehr bald zu den wichtigsten Vertretern der neuen deutschen Hardcore Szene gehören – auch wenn dieses Etikett der Band nicht in vollem Maße gerecht wird. Für 2011 ist der Nachfolger zu “Beyond these Lines” geplant. Einen Vorgeschmack lieferte bereits die Anfang 2010 auf Redfield Records veröffentlichte Split EP, in der die Band auf einer limitierten Vinyl zusammen mit MNMNTS (D), Lower Than Atlantis (UK) und Grace.Will.Fall (SWE) zu hören ist.

AK: 10.00 EUR / VVK: 8.00 EUR

Fr 22.04.2011  HENKE · supp.: CAPOTE (gothic)

Schlicht HENKE nennt sich die neue Band von Goethes Erben Frontmann Oswald Henke. Seit jeher künstlerisch risikofreudig und kompromisslos, betritt er Neuland und schlägt eine Brücke in die Gegenwart. Nach ausgewählten Festivalauftritten 2009 wie auf dem Wave-Gotik-Treffen, dem Amphi-Festival oder dem Dark-Dance-Treffen und einer kurzen Konzertreise Anfang 2010 hat sich die Band Ende des letzten Jahres ins Studio zurückgezogen, um an ihrem ersten eigenen Album zu arbeiten. Und jetzt ist es soweit: am 15. April 2011 erblickt das Debüt-Album “Seelenfütterung” das Licht der Welt. Als Appetitmacher erscheint bereits am 25. Februar die Vorab-EP “Vom A zum F”, die neben drei nagelneuen Songs und einem Remix unter anderem eine Neuinterpretation des Goehtes Erben Klassikers “Spuren im Schnee” beinhaltet. Die CD eröffnet dem Hörer frische, unerwartete Klänge, die mit großer emotionaler Bandbreite von zart-zerbrechlich bis düster-aggressiv zu überraschen wissen und definitiv Fans im Alternative-Lager finden werden. Jugendliche Spielfreude trifft auf erfahrene Regie, Gitarren haben die Goethes-Erben-typischen Synthesizer von ihrer songführenden Position abgelöst, Stimme und Instrumente sind gleichberechtigt, die gesprochenen Texte betten sich überraschend homogen in die Stücke ein. Oswald Henke erzählt kurze Geschichten, ohne sich in theatraler Epik zu verlieren. Dabei dürfen die Songs manchmal auch weh tun, am Ende überwiegt die Neugier auf den nächsten Track. Pünktlich zur Veröffentlichung des mit Spannung erwarteten Longplayers begeben sich HENKE auf Konzertreise durch Deutschland und das angrenzende Ausland. Mit im Gepäck haben sie die Songs des brandneuen Albums “Seelenfütterung” sowie Stücke von Goethes Erben, Artwork und Erblast.

AK: 20.00 EUR / VVK: 16.00 EUR

Sa 23.04.2011  DEATHTRAP FOR PHOENIX + special guests (rock)

Gegründet vor rund 2 Jahren präsentieren Deathtrap For Phoenix jetzt am 23.04.11 ein weiteres Mal ihre Version des Alternative Metal dem Publikum im Logo. Diesmal hat es allerdings einen besonderen Grund: nach einigen Auftritten in 2010 und ausführlichen Aufnahme-Sessions steht dieses Mal der Release der ersten, selbst produzierten EP auf dem Programm. Das muss natürlich gebührend gefeiert werden und ihr seid herzlich eingeladen mit den Jungs gemeinsam anzustoßen! Um es mit den großen Helden zu sagen: Set the trap, hypnotize, now you follow!

AK: 7.00 EUR / VVK: 5.00 EUR

So 24.04.2011  CARPARK NORTH (DK) “LOST” Tour 2011 (alternative)

präsentiert von Whiskey Soda

CARPARK NORTH Nach grandiosen Erfolgen in der Heimat, zahlreichen Awards und ausverkauften Arenen, machte sich das dänische Elektro-Rock-Trio Carpark North im Herbst 2010 auf, den Rest der Welt zu erobern. Im Dezember 2009 wurde die Band von Sony Music Schweden unter Vertrag genommen, die Musiker unterschrieben einen weltweiten Deal. Der Start des Siegeszugs durch Europa war für September 2010 vorgesehen: da erschien hierzulande das Album “Lost”. Die Musik von Carpark North ist ein Erlebnis. Sie spendet dir Trost, wenn du einsam bist, sie ist dein Freund und Vertrauter, wenn du jemanden brauchst und du weißt, sie wird in jeder Notsituation für dich da sein. Carpark North sind das “Wuthering Heights” des epischen Elektro-Rock, komplett mit Liebeskummer, sturmumtosten Riffs, mitreißenden Melodien und Harmonien, die keinen unberührt lassen.

AK: 19.00 EUR / VVK: 15.00 EUR

Di 26.04.2011  MATI GAVRIEL (ISR) supp.: PAPER AEROPLANES (WAL) (alternative)

Mati Gavriel ist unverwechselbar. Der 24-jährige gebürtige Israeli und Wahlberliner verzaubert die Menschen überall mit seiner zarten Exzentrik. Er kreiert in seinen subtilen Songs eigene Fanatasiewelten … und singt sie mit seiner einzigartigen Stimme. Er kann im Federkleid oder Karohemd auf der Bühne stehen, kann flüstern und schreien, lachen und weinen. Immer aber erzählt er uns eine wunderschöne kleine und manchmal auch traurige Geschichte. Er singt über die Liebe, über das Gute und das Schlechte im Leben und entführt uns für einen kurzen Moment aus der Realität in seine Traumwelt.

AK: 18.00 EUR / VVK: 15.00 EUR

Mi 27.04.2011  SONIC BOOM SIX (GB) (alternative)

präsentiert von concert-news.de

“Ruff Guide To Genre-Terrorism” hieß das Album, das Sonic Boom Six im Jahre 2009 veröffentlicht haben. Das trifft ungefähr das, was die Band aus Manchester auch ausmacht. Auf einer soliden Grundlage aus Punk und Ska kommt alles zum Tragen, was dem Quintett einfällt: Da fühlt man sich mal an M.I.A. und Eminem erinnert, weil Lalia K and Barney einfach losrappen, da mischt sich ein klassischer Reggae-Beat ganz subversiv ins Rhythmusgeflecht, bis die Geschwindigkeit des Songs auf ein Drittel runtergekocht ist, um dann, Jungle sei Dank, plötzlich wieder auf 200 Prozent nach oben zu knallen. Rewind Selecta! Aber Vorsicht und zur Erinnerung: Das hier ist Punkrock! Bei allem, was da in die Musik schießt, bleibt das ganz klar. Vor allem auf der Bühne rauscht das volle Programm in unerhörter Lautstärke in die Ohren. Da wird gesungen, gerappt, geschrieen, gebellt und gebrüllt, die Gitarren schlagen die Bläsersätze mit Vorhandvolleys zurück und das Schlagzeug rast durch die Sechzehntel, bevor das Ganze dann doch wieder in Ska übergeht. Wild ist die richtige Bezeichnung für Sonic Boom Six, aber auch konzentriert und sehr, sehr gut. Denn trotz aller Hektik und Stilvermischung wird die Musik nie unsauber oder gar unverständlich. Da sitzt jeder Ton. Auch ein Vorteil für Sonic Boom Six: Wer jahrelang miteinander auf Tour war, weiß, wie es geht, und kann live eben immer ein paar Schippen mehr drauflegen.

AK: tba / VVK: 12.00 EUR

Do 28.04.2011  STREET DOGS (USA) · supp.: MAHONES (punk rock)

präsentiert von oh!Events

Nachdem Mike McColgan 1998 die Folk-Punk Band Dropkick Murphys verließ, gründete er vier Jahre später mit einem Bassisten, einem Gitarristen und einem Schlagzeuger die Band Street Dogs. In der Urbesetzung aus dem Jahr 2002 spielte auch Jeff Erna, der erste Schlagzeuger der Dropkick Murphys. Über CMH/Crosscheck Records wurde 2003 ihr Debüt Savin Hill veröffentlicht, mit einer Mischung aus Punk, Folk oder auch Reggae, die sich auch in allen weiteren Veröffentlichungen der Band widerspiegelt. Zwei Jahre später folgt das Album Back To The World, das auf Brass Tacks Records veröffentlicht wurde, deren Inhaber die Bandmitglieder sind. Auf diesem Album ist Marcus Hollar anstatt Rob Guidotti an der Gitarre vertreten. Außerdem spielte auf diesem Album Joe Sirois, der ehemalige Drummer von The Mighty Mighty Bosstones anstatt von Jeff Erna. Nur ein Jahr später wurde nach der Verpflichtung des jungen Gitarristen Tobe Bean III das Album Fading American Dream veröffentlicht. Danach wechselte Drummer Joe Sirois wieder zu seiner ursprünglichen Band, und Paul Rucker stieg am Schlagzeug ein. Im Jahre 2008 wurde das Album State Of Grace via Hellcat Records herausgebracht. Es beinhaltet mehr traditionell-irische Anleihen, als die noch mehr auf Streetpunk fokussierten Alben zuvor. Schließlich ist 2010 das wohl vielseitigste Album der Street Dogs auf Hellcat Records erschienen. Dieses Album kann als Zusammenstellung aller musikalischen sowie inhaltlichen Themen der Street Dogs gesehen werden.

AK: 20.00 EUR / VVK: 15.00 EUR

Fr 29.04.2011  THURSDAY (USA) (rock)

Thursday, aus New Brunswick in den Staaten, machen Post-Hardcore, manchmal auch mit nem Schuss Emo dabei… Gegründet haben sie sich 1997, 6 Alben haben sie seitdem rausgebracht, seit der 2009er Scheibe “Common Existenz” sind sie beim Kult-Label Epitaph… Da ist jetzt auch die aktuelle Platte No Cevolución erschienen, wieder in Zusammenarbeit mit Produzent Dave Fridmann, der auch für den Sound der letzten beiden Platten verantwortlich war… Dazu gibt’s natürlich auch die passende Tour… Und auf der sind sie heute bei uns im Logo…

AK: 21.00 EUR / VVK: 17.00 EUR

Sa 30.04.2011  UNDERGROUND THRASH FEST feat.:TRAGIC CAUSE · BLACKJACK · SURFACE · ETECC (thrash metal)

TRAGIC CAUSE wurde 2009 von Frontman Alex Hoffmann gegründet. Schnell fanden sich mit Hanjo (Drums) und Sandro (Bass) zwei weitere Old School Rüben. Man bemerkte sofort, dass alle die gleiche Vorliebe für eine Musikrichtung haben: THRASH METAL. Daraufhin veröffentlichte TRAGIC CAUSE im Januar 2010 Ihre erste 8 Track Promo CD “PLANET THRASH”, die der Band bereits nach kurzer Zeit die Möglichkeit gab, zahlreiche Support Gigs zu spielen u.a. für ONLY DEATH DECIDES oder SEPULTURA. Das Presseecho für PLANET THRASH war ebenfalls entsprechend positiv, man wurde als “hoffnungsvoller Newcomer mit viel Potential und neuem Sound” eingestuft. In diesem Jahr -2011 – wird TRAGIC CAUSE ihr erstes Full Length Album “REIGN SUPREME” veröffentlichen. Der dort zelebrierte Stil wird eine neue Form des Old School Thrash Metals definieren. Die Scheibe wird derzeit im Daily Hero Studio in Berlin von Marc Wüstenhagen (u.a. POSTMORTEM, THUNDER AND LIGHTING and more) produziert. Erste Hörproben der neuen Songs sind bereits auf der Homepage von TRAGIC CAUSE zugänglich.

AK: 8.00 EUR / VVK: 6.00 EUR · Doors: 19:00 / Show: 20:00




No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Weitere Artikel der Kategorie: Mitglieder

Konzertreihe im TONALiSaal

Im TONALi Saal am Kleinen Kielort 3–5 finden  11  TONAListen Konzerte statt!

Die klassischen Konzerte im TONALiSaal sind (noch) ein Geheimtipp im Grindel: Hier wird musikalische Hochkultur aufgebaut.


Nah.Originell.Jung. – So der Slogan.
Im Grindelviertel ganz nah dran!


Programmsaison von Do. 20. September 2018  bis  Do. 21. Februar 2019


Vernissage & Konzert: Stolpersteine. Fotografien aus dem Grindel

Presseinformation zum Download. → Presseinformation Vernissage und Konzert

Berlin trifft Grindel

Heute, morgen und Montag dürfen wir die komplette Kollektion von ic! berlin zeigen. Es gibt von flippig bis klassisch, von pink bis dunkelhavanna vieles. Wir freuen uns auf euren Besuch – Wetter ist eh schlecht.

Die Dip-Fee kommt zu JIMMY.!

Wer sich gesund und lecker ernährt muss die Dip-Fee kennenlernen! Morgen, Freitag 10. und Samstag 11. Juni 2016 verkostet die Dip-Fee ihre natürlichen Dips bei JIMMY: secondhand&drinks, Hartungstraße 20, 20146 Hamburg. Von 12 bis 20 Uhr kannst du alle Dips, Pestos, Saucen und Salze der Dip-Fee kennenlernen. Selbstverständlich arbeitet die Dip-Fee ausschließlich mit natürlichen Zutaten […]

Zeit für Classic…

… der Braun Classic. Zeitlose Pantobrillen in Metall, Kunststoff, mit Windsorrand oder W-Steg — das alles macht Braun Classic aus München. Eine inzwischen sehr umfangreiche und um moderne Formen erweiterte Kollektion dürfen wir Ihnen im März zeigen. Mit einer dieser Brillen haben Sie immer einen Klassiker auf der Nase.

Shuron – quality since 1865

Kaum zu glauben, aber diese Firma aus South Carolina baut schon seit über einem Jahrhundert Brillenfassungen. Bekannt sind Ihre Modelle Ronsir ZYL aus Filmen wie JFK oder  Malcolm X. Es sind inzwischen zeitlose Klassiker. Bemerkenswert ist sicher, dass man auch heute noch die Glasgröße und Stegweite (Abstand über der Nase) individuell bestellen kann. Wenn wir […]

65. Jubiläum von Repro Lüdke

Vom 12. bis 23. Oktober findet die Einweihung des Repro Lüdke Präge-Zentrums statt.

Langschläfer Flohmarkt 27 .September 2015

Am 27. September 2015 veranstaltet der Grindel e.V. doch noch einen Langschläfer Flohmarkt auf dem Hallerplatz. Wir hatten zahlreiche Nachfragen und freuen uns, das wir diesen Termin gefunden haben. Die Anmeldung wird voraussichtlich ab 01. September 2015 online und am 03.und 10. September bei Jimmy secondhand, Hartungstr. 20, möglich sein.

Musikprogramm genaue Urzeiten Grindelfest 2015

Sonnabend, 04.07.2015: 14:00h FRY 15:10h SANDRA YEBOAH 16:20h HENNING KARL 17:30h BÖRKY&THE ENERGIZERS 18:40h JOSEH 19:50h CINNAMON LOVES CANDY 21:00h MOTUS Sonntag, 05.07.2015 13:00h MARA 14:00h JAN PAPE 15:00h STEREO KING 15:55h SINGER/SONGWRITER 17:00h GROOVYBOX 18:05h KERY FAY 19:10h RUTSCHBAHN FIVE

Folgendes Musikprogramm an beiden Tagen beim Grindelfest

Folgende Bands treten am Sonnabend und Sonntag beim Grindelfest auf: Sonnabend: Joseph, Sandra Yeboah, Henning Karl, Cinnamon Loves Candy, Motus Sonntag: Mara, Jan Pape, Stereo King, GroovyBox, Kery Fay, Rutschbahn Five